DATEN­SCHUTZ­ER­KLÄRUNG

Damit die Verar­bei­tungen Ihrer Daten für Sie nachvoll­ziehbar sind, möchten wir Ihnen mit den folgenden Infor­ma­tionen einen Überblick zu diesen Verar­bei­tungen verschaffen. Wir messen dem Schutz Ihrer Privat­sphäre als Nutzer höchste Bedeutung zu. Um eine faire Verar­beitung zu gewähr­leisten, beinhaltet diese Daten­schutz­er­klärung Angaben zu unserem Umgang mit Ihren Daten sowie Infor­ma­tionen über Ihre Rechte nach der Europäi­schen Daten­schutz-Grund­ver­ordnung (DSGVO) und dem Bundes­da­ten­schutz­gesetz (BDSG).

Verant­wortlich für die Daten­ver­ar­beitung ist die
von zur Mühlen’sche (VZM) GmbH, BdSI
Alte Heerstraße 1, 53121 Bonn, Deutschland
E‑Mail: info(at)vzm.de
Tel. +49 (0) 228 – 96293–0

Weitere Infor­ma­tionen können Sie dem Impressum entnehmen. 

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben oder sich wegen der Geltend­ma­chung Ihrer Rechte an uns wenden möchten, nutzen Sie bitte die vorste­henden Kontakt­mög­lich­keiten.

Unseren Daten­schutz­be­auf­tragten erreichen Sie per E‑Mail unter: QFO@imz.qr oder über unsere Postan­schrift mit dem Zusatz “An den Daten­schutz­be­auf­tragten”.

Verar­beitung von Server-Log-Files
Bei der rein infor­ma­tiven Nutzung unserer Website werden automa­ti­siert (also nicht über eine Regis­trierung) allge­meine Infor­ma­tionen gespei­chert, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Hierzu zählen standard­mäßig: Browsertyp/-version, verwen­detes Betriebs­system, aufge­rufene Seite, die zuvor besuchte Seite (Referrer URL), IP-Adresse, Datum und Uhrzeit der Server­an­frage und HTTPS-Statuscode.

Die Verar­beitung erfolgt zur Wahrung unserer berech­tigten Inter­essen und beruht auf der Rechts­grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Sie dient der techni­schen Verwaltung und der Sicherheit der Website. Die gespei­cherten Daten werden nach sieben Tagen gelöscht, wenn nicht aufgrund konkreter Anhalts­punkte ein berech­tigter Verdacht auf eine rechts­widrige Nutzung besteht und eine weitere Prüfung und Verar­beitung der Infor­ma­tionen aus diesem Grund erfor­derlich ist. Wir sind nicht in der Lage, Sie anhand der gespei­cherten Infor­ma­tionen als betroffene Person zu identi­fi­zieren.

Cookies
Unsere Inter­net­seite verwendet ausschließlich sog. Session Cookies. Der Einsatz dieser notwen­digen Cookies dient dazu, unsere Webseite technisch einwandfrei funktional und benut­zer­freundlich darstellen zu können. Session Cookies werden über Ihren Browser im Endgerät als kleine Textdatei zwischen­ge­spei­chert. Nach dem Verlassen unserer Inter­net­präsenz bzw. dem Schließen Ihres Browsers werden sie automa­tisch gelöscht, ohne dass aktives Zutun erfor­derlich ist.

Sie können der Verwendung von Cookies durch Ihre Browser­ein­stel­lungen grund­sätzlich oder für bestimmte Fälle wider­sprechen. Weitere Infor­ma­tionen hierzu bietet Ihnen das Bundesamt für Sicherheit in der Infor­ma­ti­ons­technik. Die durch die Session Cookies verar­bei­teten Daten sind zur Wahrung unserer berech­tigten Inter­essen erfor­derlich (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO).

Webanalyse mit Matomo
Wir sind daran inter­es­siert zu erfahren, welche Themen besonders häufig aufge­rufen und recher­chiert werden, nach welchen Begriffen gesucht wird, um unsere Beratungs­leis­tungen auch zukünftig indivi­duell, aber markt­ori­en­tiert präsen­tieren und anbieten zu können. Daher setzen wir Funktionen des Analy­se­tools Matomo ein, um für uns Reports/Statistiken über die Websiteak­ti­vi­täten zu erstellen wie auch zur Optimierung unserer Website. Matomo ist eine Open-Source-Software, die über den Einsatz von Cookies (_pk_id, _pk_cvar, _pk_ses) die Zugriffe der Website­be­sucher anonym auswertet. Dabei wird die IP-Adresse sofort nach ihrem Erheben und vor der Speicherung anony­mi­siert. Eine weitere Verar­beitung perso­nen­be­zo­gener Daten findet daher beim Einsatz von Matomo nicht statt. Die durch die Cookies erzeugten Infor­ma­tionen über Ihre Benutzung unseres Webauf­tritts werden weder zur perso­nen­be­zo­genen Auswertung oder Profil­bildung verwendet – noch an Dritte weiter­ge­geben. Diese Daten­ver­ar­beitung erfolgt zur Wahrung unserer berech­tigten Inter­essen an Reich­wei­ten­messung und zur statis­ti­schen Analyse der Nutzung unserer Website (Art.6 Abs. 1 lit. f DSGVO).

Sie können der Daten­ver­ar­beitung jederzeit per E‑Mail wider­sprechen. Zusätzlich können Sie die Browser­ein­stellung nutzen, die Werbe­inhalte und Tracking­dienste blockiert oder über die Einstel­lungen Ihres Browsers die Ablage von Cookies verhindern. Bereits gespei­cherte Cookies können anlass­be­zogen im Einzelfall, periodisch oder nach jedem Schließen der Anwendung gelöscht werden. Nähere Infor­ma­tionen zur Funkti­ons­weise finden Sie auf der Webseite von Matomo.

Erhebung, Verwendung und Weitergabe perso­nen­be­zo­gener Daten
Neben der rein infor­ma­tiven Nutzung unserer Website bieten wir Ihnen Kontakt­mög­lich­keiten und Leistungen an, die Sie bei Interesse nutzen können und bei denen Sie freiwillig Ihre perso­nen­be­zo­genen Daten mitteilen.

a) Kontakt
Wenn Sie mit uns über das auf der Website integrierte und SSL-gesicherte Formular Kontakt aufnehmen möchten, ist es erfor­derlich, dass wir Ihren Namen, Ihre Anschrift, E‑Mail-Adresse und Telefon­nummer erheben. Ihre perso­nen­be­zo­genen Daten werden nur zum Bearbeiten Ihrer Anfrage oder zur Kunden­ver­waltung verwendet, d.h. ausschließlich für den Zweck, für den Sie uns die Daten bereit­ge­stellt haben.

Das Mitteilen Ihrer perso­nen­be­zo­genen Angaben erfolgt ausdrücklich auf freiwil­liger Basis und Sie stimmen zu, dass wir Sie über diese Kommu­ni­ka­ti­ons­daten auch kontak­tieren dürfen, um Ihr Anliegen zu beant­worten.

Wenn Sie uns eine E‑Mail senden, wird diese von uns bis zur Erledigung Ihrer Anfrage bzw. bis zum Ablauf etwaiger gesetz­licher Aufbe­wah­rungs­pflichten gespei­chert. Wir tragen Sorge dafür, dass die Daten vor der unberech­tigten Kennt­nis­nahme Dritter sicher aufbe­wahrt werden. Trotzdem möchten wir darauf hinweisen, dass die Daten­über­tragung bei der Kommu­ni­kation per E‑Mail Sicher­heits­lücken aufweisen kann. Ein lücken­loser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte, z. B. staat­liche Instanzen, ist nicht möglich.

Perso­nen­be­zogene Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erfor­derlich ist, wenn sich keine gesetz­lichen Aufbe­wah­rungs­fristen oder ander­weitige Anfor­de­rungen ergeben. Rechts­grundlage für die Verar­beitung Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und bei Vorliegen der Voraus­set­zungen Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. 

b) Newsletter-Abonnement
Bei der Anmeldung zu unserem Newsletter-Service über das SSL-gesicherte Formular werden Ihre Daten von uns dazu genutzt, Ihnen unseren Newsletter zukommen zu lassen. Mit unserem Newsletter wollen wir Ihnen Einblicke in unseren Beratungs- und Planungs­alltag gewähren und Sie gleich­zeitig über aktuelle Trends und Themen aus der Sicher­heits­branche infor­mieren. Rechts­grundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Für das Abonnement unseres Newsletters benötigen wir Ihre Einwil­ligung. Die Anmeldung erfolgt im sogenannten „double opt in Verfahren”. Das heißt, dass Sie nach Ihrer Anmeldung automa­tisch eine E‑Mail an die von Ihnen angegebene E‑Mail-Adresse erhalten. Darin bitten wir Sie, Ihre E‑Mail-Adresse zu bestä­tigen. Die Bestä­ti­gungs­pro­to­kolle werden von uns gespei­chert. Zweck des Verfahrens ist es, Ihre Anmeldung nachweisen zu können. Rechts­grundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. c in Verbindung mit Art. 7 Abs. 1 DSGVO. Pflicht­an­gaben für die Zusendung des Newsletters sind Ihr Name, Ihre E‑Mail-Adresse und, um Sie persönlich ansprechen zu können, auch die Anrede.

Das Abonnement endet, wenn Sie sich von dem Newsletter-Service abmelden. Die Abmeldung ist für Sie jederzeit möglich und kann entweder über den dafür vorge­se­henen Abmelde-Link im Newsletter, durch eine Nachricht an znexrgvat@imz.qr oder über die Website www.vzm.de/newsletter/ erfolgen.

Ihre Daten werden wir solange speichern, wie Sie den Newsletter abonniert haben. Nach Ihrer Abmeldung sperren wir Ihre in diesem Zusam­menhang angege­benen Daten, damit Sie zukünftig keine Newsletter mehr von uns erhalten.

c) Bewer­bungen
Wenn Sie sich bei unserem Unter­nehmen bewerben, verar­beiten wir Ihre Bewer­bungs­daten ausschließlich zu dem Zweck, die mit Ihrem Interesse an einer aktuellen oder zukünf­tigen Beschäf­tigung bei uns und der Bearbeitung Ihrer Bewerbung stehen. Ihre Bewerbung wird nur von den relevanten Ansprech­partnern bei uns bearbeitet und zur Kenntnis genommen. Die mit der Daten­ver­ar­beitung betrauten Mitar­beiter werden die Vertrau­lichkeit Ihrer Daten wahren. Sollten wir Ihnen keine Beschäf­tigung anbieten können, erhalten Sie eine Absage. Wir behalten uns vor, die von Ihnen übermit­telten Daten bis zu zwei Monate nach einer etwaigen Ablehnung für den Zweck aufbe­wahren, Fragen im Zusam­menhang mit Ihrer Bewerbung und Ablehnung zu beant­worten. Dies gilt nicht, sofern gesetz­liche Bestim­mungen einer Löschung entge­gen­stehen, die weitere Speicherung zum Zwecke der Beweis­führung erfor­derlich ist oder Sie einer längeren Speicherung ausdrücklich zugestimmt haben. Rechts­grundlage für die Daten­ver­ar­beitung ist § 26 Abs. 1 S. 1 BDSG.

Weitergabe perso­nen­be­zo­gener Daten
Ihre perso­nen­be­zo­genen Daten werden ausschließlich dann an eine andere Stelle weiter­ge­geben, wenn

  • eine Weitergabe ohne Ihre Einwil­ligung recht­mäßig ist oder Sie der Übermittlung über die Vertrags­ab­wicklung hinaus ausdrücklich zugestimmt haben oder
  • die Übermittlung zur Durch­führung der Services, die Sie in Anspruch nehmen wollen, notwendig ist oder
  • eine vollstreckbare behörd­liche oder gericht­liche Anordnung vorliegt oder
  • dies notwendig ist, um eine missbräuch­liche Verwendung unserer Angebote oder Services, insbe­sondere einer Nutzung unter Verstoß gegen die Allge­meinen Geschäfts­be­din­gungen des Unter­nehmens, in gesetzlich zuläs­siger Weise zu unter­binden.

Wir treffen Vorkeh­rungen, um die Sicherheit Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten zu gewähr­leisten. Ihre Daten werden gewis­senhaft vor Verlust, Zerstörung, Verfäl­schung, Manipu­lation und unberech­tigtem Zugriff oder unberech­tigter Offen­legung geschützt. Sie werden weder an Dritte verkauft noch ander­weitig vermarktet.

Quellen­an­gaben für die verwen­deten Bilder und Grafiken
Bilder, die auf unserer Website und in anderen Unter­neh­mens­pu­bli­ka­tionen Verwendung finden, sind unser Eigentum oder wurden uns mit Einwil­ligung zur Nutzung zur Verfügung gestellt. Rechts­grundlage hierfür sind das Kunst­ur­he­ber­rechts­gesetz und Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Ihre Rechte
Auf Anfor­derung und nach Authen­ti­fi­zierung teilen wir Ihnen gerne schriftlich entspre­chend dem geltenden Recht mit, ob Sie betref­fende perso­nen­be­zogene Daten verar­beitet werden. Ist dies der Fall, haben Sie das Recht auf Auskunft zu diesen perso­nen­be­zo­genen Daten sowie auf die in Art. 15 DSGVO im Einzelnen aufge­führten Infor­ma­tionen.

Sollten die Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten unrichtig sein, haben Sie das Recht unver­züglich die Berich­tigung und ggf. die Vervoll­stän­digung unvoll­stän­diger perso­nen­be­zo­gener Daten zu verlangen (Art. 16 DSGVO).

Sie haben das Recht zu fordern, dass Sie betref­fende perso­nen­be­zo­genen Daten unver­züglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 DSGVO im Einzelnen aufge­führten Gründe zutrifft, zum Beispiel, wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden (Recht auf Löschung).

Auch haben Sie das Recht die Einschränkung der Verar­beitung zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 DSGVO aufge­führten Voraus­set­zungen gegeben ist; beispiels­weise, wenn Sie Wider­spruch gegen die Verar­beitung eingelegt haben, für die Dauer der Prüfung durch den Verant­wort­lichen.
Falls Sie eine Einwil­ligung zur Verar­beitung Ihrer Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit für die Zukunft wider­rufen. Ihren Widerruf richten Sie an die zu Beginn genannte Adresse des Verant­wort­lichen.

Selbst­ver­ständlich können Sie der Verar­beitung Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten für Zwecke der Werbung jederzeit wider­sprechen. Auch können Sie aus Gründen, die sich aus Ihrer beson­deren Situation ergeben, jederzeit gegen die Verar­beitung Sie betref­fender perso­nen­be­zo­gener Daten Wider­spruch einlegen. Unser Unter­nehmen verar­beitet die perso­nen­be­zo­genen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir sind gesetzlich dazu verpflichtet bzw. wir können zwingende schutz­würdige Gründe für die Verar­beitung nachweisen, die Ihre Inter­essen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verar­beitung dient der Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­digung von Rechts­an­sprüchen (Art. 21 DSGVO). Ihren Wider­spruch richten Sie an die zu Beginn genannte Adresse des Verant­wort­lichen.

Sie haben unbeschadet eines ander­wei­tigen verwal­tungs­recht­lichen oder gericht­lichen Rechts­be­helfs das Recht auf Beschwerde bei der Aufsichts­be­hörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verar­beitung der Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten gegen die DSGVO verstößt (Art. 77 DSGVO).

Anpassung Ihrer Privat­spähre-Einstel­lungen
Privat­sphäre-Einstel­lungen ändern

Recht­liche Hinweise (Disclaimer)
Wenn wir feststellen oder von anderen darauf hinge­wiesen werden, dass eine andere Website, zu dem wir einen Link bereit­ge­stellt haben, eine zivil- oder straf­recht­liche Verant­wort­lichkeit auslöst, werden wir den Link hierauf aufheben.

Dieser Hinweis zum Daten­schutz gilt für den Auftritt der von zur Mühlen‘sche GmbH. Die Website enthält Links auf andere Anbieter, auf die sich diese Daten­schutz­er­klärung nicht erstreckt.

Aktua­li­sierung der Daten­schutz­er­klärung
Aufgrund der Entwicklung unseres Beratungs­spek­trums und eventu­eller Geset­zes­än­de­rungen behalten wir es uns vor, die Daten­schutz­er­klärung anzupassen. Bitte achten Sie auf den aktuellen Versi­ons­stand.

Stand: November 2021