Leseprobe

Kompendium Gefahren­manage­ment- und Leit­systeme mit Leistungsübersicht

Leitstellen · Sicherheitszentralen · Leitwarten · Kontrollräume

Fehlinvestitionen vermeiden: Marktübersicht Gefahrenmanagement- und Leitsysteme

Kompendium Gefahren­manage­ment- und Leit­systeme mit Leistungsübersicht – Marktstudie –

Die Leistungsfähigkeit von Leitzentralen hängt in hohem Maße von der Funktionalität der eingesetzten Gefahrenmanagementsysteme bzw. Einsatzleitsysteme ab. Der Markt für solche Systeme ist mittlerweile breit gefächert und nur noch schwer zu überschauen.

Die VON ZUR MÜHLEN’SCHE GmbH hat eine umfangreiche Markterhebung durchgeführt und diese im Kompendium "Gefahrenmanagement- und Leitsysteme" einer objektiven Auswertung unterzogen. Schwerpunkt des Kompendiums und der Marktübersicht ist die ausführliche Analyse technischer Managementsysteme zur Gefahrenabwehr. Systemneutrale Beschreibungen von Leistungen und Funktionen, die heute von Produkten abgebildet werden, moderieren die detaillierte Produktübersicht, die u.a. Angaben zu Systemen, Lizenzen, Schnittstellen, Systemsicherheit, Redundanzverhalten, Funktionen für Meldungs- und Alarmbearbeitung, Historisierung und Auswertung, Datenversorgung und Visualisierung enthält.

Mit der 3. überarbeiteten und erweiterten Auflage wird der aktuelle Stand der Technik dargestellt, wobei die geltende Richtlinienlage berücksichtigt ist. In der Marktübersicht werden die Managementfunktionen – z.B. Einsatzleitung, Management von Alarmempfangszentralen – sowie zu deren Unterstützung – z.B. Kommunikation, GIS, Videomanagement – abgebildet.

Die Studie ist einerseits für Investoren oder Betreiber gedacht, die eine Leitzentrale neu errichten oder modernisieren wollen, und richtet sich andererseits auch an Planer und Projektierende von Gefahrenmanagement- und Leitsystemen. Sie bietet eine neutrale und kompetente Informationsdarstellung, um aktuelle oder künftige Produktentscheidungen vorbereiten zu können und hilft, Fehlinvestitionen zu vermeiden. Darüber hinaus dient die Studie dem Informations- und Leistungsaustausch zwischen den Herstellern, deren Komponenten auf solche Zentralen aufgeschaltet werden.