SECURITY 2018

Auch in diesem Jahr präsentierte das Beratungs- und Planungsunternehmen VZM auf der Security Essen 2018 (25. bis 28. September) das aktuelle Themenspektrum der Sicherheit. Im Mittelpunkt standen dabei besonders die neuen Konzepte zu folgenden Themen:

  • CITY-SICHERHEIT - Die Sicherheitslage deutscher Städte und Gemeinden ist vor dem Hintergrund terroristischer Bedrohungen nach wie vor prekär. Moderne Ansätze von VZM helfen, die Bürger sowie das Stadtbild zu schützen und zugleich unnötige Ausgaben zu vermeiden.
  • IT-INFRASTRUKTUREN FÜR SICHERHEITSTECHNIK - Sicherheitstechnische Systeme sind bereits in vielen Bereichen IT-Systeme bzw. entwickeln sich zunehmend dazu. Z. B. sind Leitstellen heute (mehr oder weniger große) Rechenzentren für die Sicherheit. Die Planungsgrundsätze von Hochverfügbarkeit, Informationssicherheit und Wirtschaftlichkeit, die VZM empfiehlt, müssen deshalb von der Bedarfsplanung, der Sicherheitskonzeption bis hin zu Funktions- und Härtetests gelten.
  • SCHUTZ KRITISCHER INFRASTRUKTUREN - Die Sicherstellung der betrieblichen Kernprozesse für Produktion, Datenverarbeitung, Logistik etc. bedürfen einer ganzheitlichen Betrachtung möglicher Gefahrenpotenziale. Der praktische Alltag zeigt, dass die Identifikation geschäfts- und unternehmenskritischer Brennpunkte auf Erfahrung aufbaut, die VZM Kunden zur Verfügung stellt.

Darüber hinaus zählen der Sicherheits-Berater (TeMedia Verlag) sowie die SIMEDIA Akademie zur VZM-Gruppe, die ebenfalls am VZM-Stand anzutreffen waren und sich über die zahlreichen Leser, Besucher und Interessierte freuten:

  • SICHERHEITS-BERATER: Der Informationsdienst für Sicherheit in Wirtschaft und Verwaltung stellt sich mit einem neuen Markenauftritt, mit seinem neuen Redaktionskonzept und mit seinem Kompetenzteam vor.
  • SIMEDIA AKADEMIE: Der Spezialist für Weiterbildung in nahezu allen Bereichen der Unternehmenssicherheit präsentiert u. a. seinen neu konzipierten Lehrgang Datacenter-Architekt.