Entwicklungsprognosen, Wachstumsentwicklung

Prognosen haben etwas vom Lesen im Kaffeeesatz. Wenn man aber einen guten Kaffee nimmt, kann schon etwas bei herauskommen. Der "gute Kaffee" besteht bei uns aus:

  • aus langjähriger Erfahrung in der Rechenzentrumsberatung und -planung. Mit über 600 Rechenzentren kann man schon auf Erfahrung zurückgreifen. Und: diese Projekte leben ja. Wir begleiten sie teilweise schon vier Jahrzehnte.

    1. Erkennen, was sich besonders bewährt hat,
    2. wie sie sich entwickelten,
    3. was für Probleme mit Wachstum verbunden waren,
    4. wie man sie bewältigen konnte,
    5. was für Umbauten und Anpassungen erforderlich wurden,
    6. was man durch Vorrüstung an Nachrüstungskosten sparte und
    7. welche Techniken man schon antizipieren kann, noch bevor sie angekündigt wurden oder gar im Markt sind.
    8. was zukunftsweisend war und wie man Werkzeuge zu entwickeln hat, um auch Prognosen objektivieren zu können.

  • Dafür "schlafen wir mit dem Ohr an der Wand"! Wir halten Kontakt zu den Laboratorien der Hersteller, sehen, woran man arbeitet und viele Hersteller befragen uns auch nach der Einschätzung der Bedarfe des Marktes. Dadurch können wir unseren Kunden schon Planungsvorgaben machen, an die sonst keiner denken würde.
  • Oft werden wir sehr früh eingeschaltet und können an Konsolidierungsprozessen teilnehmen. Dabei erfassen wir Ist-Stand- und Soll-Stand. Wir rechnen das um (u.a.) in 

    • Höheneinheiten und RZ-Flächen 
    • Energiebedarfe und Technikflächen 
    • Sicherheits- und Verfügbarkeitsbedarfe und Redundanzflächen 
    • Wir rechnen auch die Auswirkungen von Technologiesprüngen ein 

  • Aus zahlreichen Projekten heraus können wir nachweisen, dass wir mit unseren Projekten und Prognosen den Trend flächenmäßig, energetisch und technologisch auf 10-15 Jahre im Voraus verlässlich vorausgesehen haben! 

Das hat uns Kundentreue und Reputation geschaffen.