Spezialisten für hochverfügbare Rechenzentren.

Flyer  'Die Spezialisten für hochverfügbare Recheneztren'
Flyer 'Qualitätssicherung und Zertifizierung für Neubau- oder Bestands-Rechenzentren'

Rechenzentrumsberatung

Erstellung von Lastenheften

Zielvorgaben für die Planung sowie Ausführung von Rechenzentren und Serverräumen in Form eines Lastenheftes

Bei der Neuerrichtung von IT-Flächen sind klare Zielvorgaben, die Funktionen, Funktionszusammenhänge und Prozessabläufe eindeutig beschreiben unerlässlich. Ziel ist, die Verfügbarkeit der IT-Fläche durch bauliche, technische und organisatorische Maßnahmen zu sichern. Durch die vor der Planung in einem Lastenheft festgelegten Parameter wird dieses Ziel erreicht.

Im Rahmen der Entwicklung eines Lastenheftes sind nachfolgende Themen von Bedeutung:

  • Formulierung von Verfügbarkeitsvorgaben
  • Szenarien der Gefährdung und Schutzzieldefinition zur Erreichung der Vorgaben
  • Anforderungen an den Baukörper
  • Technische und organisatorische Funktionsabläufe und ihre Abbildung in Flächenlayouts
  • Planungsaspekte, die die Notfallsituation beeinflussen und ggf. den Weiterbetrieb des Kerngeschäftes ermöglichen (BCM)
  • Brandschutzanforderungen
  • Zutrittsberechtigungsorganisation zum Gebäude und zu einzelnen, besonders sicherungsbedürftigen Schutzzonen
  • Einsatz von Gefahrenmeldetechnik
  • Powermanagement
  • Anforderungen an den Betrieb und die Sicherung der technischen Infrastruktur wie Klimatechnik, Lüftungstechnik, Elektrotechnik, Nachrichtentechnik
  • Untersuchung innerbetrieblicher Standorte sowie Personen- und Materialströme mit Unverträglichkeiten oder Einfluss auf den IT-Betrieb 
  • Türen- und Schleusenengineering
  • u.v.a.m.

Lastenheft als Zertifizierungsgrundlage

Im Rahmen einer evtl. geplanten späteren Zertifizierung der IT-Flächen lässt sich das Lastenheft durch eine entsprechende Fortschreibung in ein Basispapier, dass Zertifizierungsgrundlage ist, umwandeln. Hier wird anders als bei einer reinen Baubeschreibung der Ausführungsstand dokumentiert. Angereichert mit Plänen, Schemata und Prüfzeugnissen wird das Gesamtwerk nach Fertigstellung der zertifizierenden Stelle übergeben.

Das machen wir Zeit und Kosten sparend, denn wir entwickeln es aus dem Basisdokument, dem Lastenheft. Nicht selten sind die Zertifizierer geradezu begeistert von der Präzision.

Betriebshandbuch

Da die Arbeiten alle aufeinander aufbauen, kann daraus (zumindest aus Teilen davon) auch noch das Betriebshandbuch entwickelt werden. Es ist im Lebenszyklus des RZ pflegefähig und dient u.a. dazu, den Facility Managern die Einarbeitung von neuen Mitarbeitern und das Verständnis des "Warum so geplant und installiert wurde" zu erleichtern.