VZM Jubilaeum

Als Geographin in die Sicherheits­beratung – wie kommt das, Cornelia Last?

Du hast Geografie studiert – was hat Dich damals daran inter­es­siert bzw. faszi­niert?Mein Großvater hat mich als Kind mit Infor­ma­tionen zu Tieren, Landwirt­schaft und Wald vollge­stopft. Mit ihm habe ich viel Zeit in der Natur verbracht; der Wunsch nach wissen­schaft­lichem Know-how wurde früh geweckt: Wie ist die Erde aufgebaut? Wodurch verändern sich Landschaften? Wie wirkt sich die Tätigkeit der Menschen mit Ressour­cen­nutzung und Umwelt­ein­flüssen aus und erzwingt die Notwen­digkeit einer nachhal­tigen Lebens­weise? Mein Studi­en­schwer­punkt lag in der physi­schen Geografie....

Weiterlesen

Bruno B. Hecht

Erfah­rungen eines jungen Archi­tekten bei der VZM GmbH

Im Jahre 1982 hatte, im Gegensatz zu heute, die Bauwirt­schaft nicht so rosige Zeiten. Im Gegenteil es gab zu viele Fachkräfte und zu wenige Projekte. Man bewarb sich als frisch­ge­ba­ckener Architekt bei Gott und der Welt, um die angepeilte Berufs­laufbahn einschlagen zu können. Der Zufall – oder sollte man besser sagen das Schicksal ‑bestimmte, dass ich mich bei der VZM GmbH in Bonn vorstellte. Kurz nach der Vorstellung erhielt ich die Einladung zu einem Abend­essen mit dem damaligen Junior­partner von Rainer von zur Mühlen, Peter Stürmann, um den weiteren, bestim­menden Schritt zu gehen....

Weiterlesen