Presse­mit­teilung

Juni 2020

Trotz Corona-Krise: VZM stellt ein

Peter Loibl & Peter Stürmann, Geschäftsführer VZM GmbH
Peter Loibl & Peter Stürmann, Geschäfts­führer VZM GmbH
© VZM GmbH/Laville

Bonner Sicherheits­beratung erweitert ihr Team konti­nu­ierlich in allen Bereichen.

Die von zur Mühlen’sche (VZM) Sicherheits­beratung wächst seit vielen Jahren. Diesen Monat ist die Mitar­bei­terzahl erstmalig auf 40 gestiegen. Die Auftragslage des Bonner Unter­nehmens ist sehr gut und die Corona-Krise hat dies nicht beein­trächtigt. „Die Pandemie hat verdeut­licht, dass das Thema Sicherheit ganzheit­liche Ansätze benötigt und keine Insel­lö­sungen. Wir arbeiten seit jeher nach diesem Prinzip und verfügen daher über ein Team von festan­ge­stellten Experten aus allen Bereichen,“ erklären Peter Stürmann und Peter Loibl, Geschäfts­führer der VZM GmbH.

Das Team der VZM-Berater setzt sich aus Fachleuten zahlreicher Bereiche zusammen. Das sind z. B. Archi­tekten, IT-Spezia­listen, Ingenieure und Techniker mit Zusatz­qua­li­fi­ka­tionen und Zerti­fi­zie­rungen. Diese besitzen Expertise in den unter­schied­lichsten Fachge­bieten Brand­schutz, Gebäu­de­au­to­mation, Türen-Engineering, Infor­mation Security Management, Netzwerk­technik, Sicher­heits­technik, der Planung von Rechen­zentren und Leitzen­tralen, Zutritts­or­ga­ni­sation und Sicherheits­dienst­leistungen. Um die QM-gerechte Bearbeitung der Beratungs­auf­träge, die Organi­sation, das Marketing und die interne IT-Infra­struktur kümmern sich die Mitar­bei­te­rinnen und Mitar­beiter im Back Office.

Neuzu­gänge im VZM-Beraterteam
Die letzten Neuzu­gänge im VZM-Beraterteam waren zum Beispiel André Lauterbach für den Bereich IT-Sicherheit, Mona Kamali Novin für die bauliche Sicherheit und Brand­schutz sowie ganz aktuell Martin Feyer­abend für den Bereich Türen-Engineering. Aufgrund der guten Auftragslage sei es erfor­derlich, manche Fachbe­reiche auch mehrfach personell auszu­statten, erklärt Peter Stürmann. Aktuell wünscht er sich Verstärkung für Stephan Leukert. Der Experte für das Thema perso­nelle Sicherheits­dienst­leistung und Krisen­ma­nagement würde seine Erfahrung gerne weiter­geben und das Geschäftsfeld weiter ausbauen.

Flexibel auf Kunden­be­dürf­nisse reagieren
„Mit den eigenen Kompe­tenzen im Haus sind wir jederzeit in der Lage, inter­dis­zi­plinäre Projekt­teams aufzu­stellen. Damit sind wir in der Lage, schnell und flexibel auf die Bedürf­nisse unserer Kunden zu reagieren,“ sagt Peter Stürmann. Und Peter Loibl führt weiter aus: „Für unsere Schlag­kraft sind zwei Dinge essen­tiell: erstens die konti­nu­ier­liche externe Quali­fi­zierung unserer Mitar­beiter und zweitens der interne Wissens­transfer. Das betrifft die Fachbe­reiche, aber auch die Weitergabe der Erfah­rungen durch die Senior-Berater an unsere Junior-Berater“.

Zufriedene Mitar­beiter
VZM-Mitar­beiter sind laut einer kürzlich intern durch­ge­führten Umfrage sehr zufrieden mit ihrem Arbeit­geber. Die geringe Fluktua­ti­onsrate belegt diese Aussage – viele Mitar­beiter sind bereits seit über 20 Jahren für VZM tätig. Am meisten schätzen die Mitar­bei­te­rinnen und Mitar­beiter die hohe Expertise im eigenen Haus und die Zusam­men­arbeit über die Fachbe­reiche hinweg. Ebenso geschätzt werden die Mischung aus jungen und erfah­renen Experten, das kunden­ori­en­tierte und zielfüh­rende Projekt­ma­nagement und die herstel­ler­neu­trale Beratung. Auch die Firmenevents und das kolle­giale Mitein­ander wurden sehr positiv bewertet.