Kein Netzwerk - eigene Mitarbeiter! Warum?

Warum eigene Mitarbeiter?

Viele Berater arbeiten mit Netzwerken und stellen je nach Auftrag Teams zusammen. Manchmal bekommen sie kein eingespieltes Team zusammen und müssen mit "zweitbesten" auffüllen. Nicht gut für den Kunden! 

Netzwerker haben auch selbst akquirierte Mandanten. Da kann schon einmal ein Teamauftrag leiden. Nicht gut für den Kunden! 

Die meisten Probleme entstehen, wenn ein Auftrag sich zum Ende neigt. Netzwerkpartner werben schon neue Aufträge ein. Nicht immer wird ein Projekt dann noch mit der selben Aufmerksamkeit zu Ende geführt, wie es sein sollte. Nicht gut für den Kunden. 

VZM arbeitet mit eigenen festen Mitarbeitern. Gegenwärtig sind es über 30. Gut für den Kunden. 

VZM hat fast keine Fluktuation. In den letzten 16 Jahren ist ein Mitarbeiter durch Kündigung ausgeschieden. In über 40 Jahren keine 5. Gut für die Kunden! 

Sicherheitswissen ist Erfahrungswissen. Die Personalkontinuität sorgt dafür, dass 40 Jahre Wissen nicht verloren geht. Gut für die Kunden! 

Durch die Personalkontinuität konnte einem Kunden, dem 1986 von VZM ein RZ geplant wurde, 2002  für ein weiteres RZ das gleiche Team zugeteilt werden. Gut für den Kunden! 

Für ein RZ, das VZM 1974-76 geplant hatte, gab es beim Kunden keine Bestandspläne mehr. VZM hatte in seinem Archivtresor 2001 sogar noch die Statik und Schalungspläne und den Mitarbeiter (!), der das Projekt betreut hatte. Kontinuität, gut für die Kunden!

Unser Team

Sicherheit ist ein Querschnittsthema. VZM trägt dem mit eigenen fest angestellten Mitarbeitern Rechnung. Ein Team von Spezialisten der verschiedenen Fachrichtungen (z.Zt. 8 verschiedene Studiengänge), die sich dann beruflich auf Sicherheits- und Verfügbarkeitsthemen spezialisiert haben, garantiert die Anwendung des Querschnittswissens und unternehmensübergreifenden Know-hows in allen sicherheitsrelevanten Disziplinen. 

Fest angestellte Mitarbeiter:

  • Architekten und Bauingenieure
  • Informatiker
  • Elektroingenieure
  • Nachrichteningenieure
  • Maschinenbauingenieure (Klimatechnik)
  • Diplomkaufleute (Systemanalyse, Sicherheits- und Organisationsberatung)
  • Brandschutzsachverständiger
  • Pädagogen (Trainer, Ausbildungsberater) 

Und: weil wir kaum Fluktuation haben (in den letzten 15 Jahren hat uns ein Mitarbeiter verlassen) bieten wir Wissenkontinuität.