50 Jahre VZM.

Am 27. Juni 2022 jährte sich zum 50sten Mal die offizielle Eintragung der VON ZUR MÜHLEN’SCHE GmbH ins Handels­re­gister. Gemeinsam mit den Mitar­beitern und deren Angehö­rigen wurde dieses heraus­ra­gende Ereignis gebührend gefeiert.

  • Team VZM
  • VZM Jubilaeum
  • Rainer v. zur Mühlen
  • VZM Jubilaeum
  • VZM Jubilaeum
  • VZM Jubilaeum
  • VZM Jubilaeum
  • VZM Jubilaeum
  • VZM Jubilaeum
  • VZM Jubilaeum

Die Meilen­steine.

  • Rainer v. zur Mühlen

    1972

    Die Gründung.

    Am 27. Juni 1972 erfolgte mit der offizi­ellen Eintragung ins Handels­re­gister die Gründung der VON ZUR MÜHLEN­’SCHE Unter­neh­mens­be­ra­tungs GmbH.

    Bereits als Student hatte sich Rainer v. zur Mühlen zum gefragten Referenten etabliert und wurde 1969 Einzel­un­ter­nehmer.

  • 1972

    Die Veröf­fent­li­chung.

    Die Diplom­arbeit zum Thema “Computer-Krimi­na­lität” von Rainer v. zur Mühlen wurde im Luchterhand-Verlag publi­ziert, Auflage 5.000.

  • Close up of dashboard and switches used during the '80s. Foto: Architect - iStock.com

    1974

    Das erste Rechen­zentrum.

    Beratung und Planung für das Gebiets­re­chen­zentrum des Landes NRW, Hagen und Köln

  • Sicherheits-Berater (Cover Ausgabe 17/2018)

    1974

    Die 1. Ausgabe.

    Am 2. September 1974 – wenige Tage vor Beginn der ersten Security-Messe in Essen – erscheint der Sicher­heits-Berater zum ersten Mal im Handels­blatt-Verlag.

    VZM übernimmt von Anfang an die Redaktion.

    Seither sind weit über 1.000 Ausgaben jeweils am 1. und 15. eines Monats erschienen.

  • SIMEDIA Akademie (Logo)

    1982

    Die 2. Gründung.

    Mit der MMT (Moderne Medien­technik) GmbH wird der Grund­stein der heutigen SIMEDIA Akademie gelegt. 

  • Foto: Matthias Ott -stock.adobe.com

    1988

    Die CeBIT.

    Konzeption und erstmalige Umsetzung der Sonder­schau DAS SICHERE RECHEN­ZENTRUM auf der CeBIT.

    Auf mehr als 1.000 m² zeigen Austeller auf Themen­inseln oder in Einzel­dar­stel­lungen Problem­lö­sungen zur Sicherheit in der Daten­ver­ar­beitung.

    Ab 1996 wird mit der Umbenennung in Centrum für Informations­Sicherheit (CefIS) den Entwick­lungen in der Infor­ma­ti­ons­technik Rechnung getragen.

  • RZ-Plan (Logo)

    1989

    Die 3. Gründung.

    Die neu gegründete RZ-Plan GmbH übernimmt die Umsetzung von Sicher­heits­kon­zepten der VZM GmbH in sicher­heits­tech­nische Planungen.

    2004 wurde dieses Tätig­keit­spektrum als Geschäfts­be­reich in die VZM GmbH integriert.

  • BdSI e.V. (Logo, Vollversion)

    1995

    Der BdSI e. V.

    VZM ist Gründungs­mit­glied des Bundes­ver­bands unabhän­giger Sicher­heits­be­rater und ‑Ingenieure (BdSI) e.V. Ziel des Zusam­men­schlusses ist die Förderung von Qualität, Zuver­läs­sigkeit und Produkt­neu­tra­lität in der Beratungs­branche.

  • TeMedia Verlag (Logo)

    1999

    Die 4. Gründung

    Mit der Gründung des TeMedia Verlages wird die Herausgabe des „Sicher­heits-Berater“ im eigenen Haus ermög­licht.

    Seit 2008 publi­ziert der Verlag auch Fachbücher von VZM-Autoren, wie das “Kompendium für Gefah­ren­ma­nagement- und Einsatz­leit­systeme – Markt­über­sicht” sowie das “Planungs­handbuch Video­über­wa­chungs­an­lagen”.

  • Foto: daily_creativity - stock.adobe.com

    2002

    Das 500. Rechen­zentrum.

    Die Südhes­sische Gas AG und die Hessische Elektri­zi­täts­ver­sorgung AG führen mit den Stadt­werken Mainz ihre IT-Aktivi­täten zusammen.

  • VZM QM-Siegel

    2003

    Die Zerti­fi­zierung.

    VZM hat ein Quali­täts­ma­nage­ment­system entwi­ckelt, das optimal auf die Sicher­stellung hochwer­tiger Planungs- und Beratungs­leistung zugeschnitten ist. Das Unter­nehmen wurde 2003 erstmals nach ISO 9000 ff zerti­fi­ziert und wird seitdem regel­mäßig erfolg­reich rezer­ti­fi­ziert. 

  • Logo TÜVIT

    2017

    TSI Partner

    VZM wird TSI.PARTNER der TÜV Infor­ma­ti­ons­technik GmbH (TÜVIT). Als TSI.PARTNER dürfen sich ausschließlich Unter­nehmen bezeichnen, die regel­mäßig Planungs- oder Zerti­fi­zie­rungs­pro­jekte nach der Methode Trusted Site Infra­st­ructure (TSI) erfolg­reich begleiten.

  • Sicherheits-Berater (Ausgabe 17/2018)

    2018

    Der Relaunch

    Der seit den 70ger Jahren bekannte und seither beinahe unver­än­derte Retro Chic des Infor­ma­ti­ons­dienstes Sicher­heits-Berater macht Platz für ein frisches, modernes Layout. 

  • VZM Führungsteam

    2020

    Die 3. Generation.

    Zur Sicherung der Leitungs­nach­folge und der  Geschäfts­ent­wicklung wird der Kreis der Proku­risten um Uwe Hoffmeister und Jörg Schulz erweitert. Seit 2022 gehört auch Sebastian Stürmann zum VZM-Führungs­kreis.

  • VZM Jubilaeum

    2022

    Das Jubiläum

    Die Bonner Sicherheits­beratung VZM feiert ihr 50-jähriges Firmen­ju­biläum. Seit der Gründung im Jahr 1972 hat sich das Unter­nehmen zu einer der größten inter­na­tional agierenden Beratungs‑, Planungs- und Ingenieur­ge­sell­schaft entwi­ckelt.

    Die Glück­wünsche.

    Wir sagen Danke für die außer­or­dent­liche Wertschätzung, die Sie unserem Team durch Ihre Worte und Gedichte Ausdruck verleihen.

    • Dr. Hubertus Hille, Hauptgeschäftsführer der IHK Bonn/Rhein-Sieg

      Dr. Hubertus Hille

      Haupt­ge­schäfts­führer der IHK Bonn/Rhein-Sieg
      Sehr herzlich gratu­liert die IHK Bonn/Rhein-Sieg der von zur Mühlen‘sche GmbH zum 50-jährigen Firmen­ju­biläum. Seit Jahren bildet Ihr Unter­nehmen junge Menschen beruflich aus und leistet damit einen wichtigen Beitrag gegen den zuneh­menden Fachkräf­te­mangel. Zudem wurde Herr Stürmann von den Unter­nehmen der Region in die IHK-Vollver­sammlung gewählt und engagiert sich dort ehren­amtlich zum Wohle von Wirtschaft und Unter­neh­mertum. Vielen Dank für diesen vorbild­lichen Einsatz und alles Gute für die unter­neh­me­rische Zukunft.

    • RA Andreas Jaspers, GDD e.V.

      Andreas Jaspers

      Gesell­schaft für Daten­schutz und Daten­si­cherheit (GDD) e.V.

      VZM wird 50 Jahre. Nur vier Jahre jünger ist die GDD. Aus der Taufe gehoben vom Gründungs­mit­glied Rainer von zur Mühlen. Mitglied­nummer 005. 007 hätte er lieber gehabt. Beim Aufbau der Gesell­schaft war seine Expertise, aber auch Räumlich­keiten und Ausstattung im Büro von VZM die Basis für den Aufbau der jetzt größten Daten­schutz­ver­ei­nigung in Deutschland. Die GDD hat VZM auf dem gemein­samen Weg sehr viel zu verdanken. Wer das genauer lesen will, möge in Rainer von zur Mühlens Biografie „Drei Leben im Gegenwind“ die Seiten 205 ff. lesen. Er wird das Buch dann bestimmt nicht mehr aus der Hand legen. Auf weitere freund­schaft­liche Verbun­denheit von VZM und GDD!

    • Peter Hollenthoner, Erste Group Bank AG

      Peter Hollen­thoner

      Erste Group Bank AG

      Wir haben die Expert:innen von VZM immer als fachlich kompe­tente Partner bei den unter­schied­lichsten Projekt­auf­gaben schätzen gelernt. Nicht nur die fachliche Expertise, sondern vor allem das Eingehen auf die unter­schied­lichen, spezi­fisch vorlie­genden Gegeben­heiten sind dabei immer wieder die Basis gewesen, um praxis­taug­liche Lösungen für komplexe Problem­stel­lungen gemeinsam zu erarbeiten. Ergeb­nisse waren dann passgenaue Konzepte, die nicht erst aufwendig an die konkrete Unter­neh­mens­or­ga­ni­sation angepasst werden mussten.

    • Sabine Breitschwerdt, Deutsche Kreditbank-AG

      Sabine Breit­schwerdt

      Deutsche Kreditbank AG

      Liebes VZM-Team!

      Herzlichen Glück­wunsch zu einem halben Jahrhundert erfolg­reichem Bestehen. Wir sind glücklich, Sie als verläss­lichen Geschäfts­partner an unserer Seite zu wissen. Die vertrau­ens­volle offene Zusam­men­arbeit schätzen wir sehr. Sie fordern uns mit viel Herzblut mit ihrer Methoden‑, Fach- und Prozess­kom­petenz. Das lehrt, hilft und begeistert uns in unserer Weiter­ent­wicklung.

      Wir wünschen der VZM-Familie von Herzen viel Erfolg für die nächsten 50 Jahre.

    • Volker Wagner, Vorsitzender ASW-Bundesverband

      Volker Wagner

      Vorsit­zender ASW-Bundes­verband

      VZM hat in seiner fünfzig­jäh­rigen Unter­neh­mens­ge­schichte immer wieder unter Beweis gestellt, im Bereich der Sicher­heits­planung und ‑beratung an führender Stelle Trends zu setzen. Insbe­sondere der integrierte Ansatz von Objekt­schutz und IT-Sicherheit zeichnet die innova­tiven und nachhal­tigen Lösungen für die Kunden der VZM aus.

    • Christof Höllige

      Christof Höllige

      Dipl.-Ing. H. C. Höllige GmbH

      VZM 50

      Mein Gott, wie schnell die Zeit vergeht!
      Wer hat da an der Uhr gedreht?
      Die Mühlens sind schon 50 Jahr´
      und nichts ist mehr wie´s früher war.
      Computer vor so vielen Jahren
      so groß wie Häuser fast noch waren
      Und Daten – wer soll das begreifen –
      die war´n noch auf gelochten Streifen.
      Einst machten RAF und DDR
      uns allen hier das Leben schwer.
      Heut´ sind es Viren, Bots und Hacker
      und auch der Wladimir wird kecker.

      Es war der Mühlen einst in Wien,
      wo ich ihm prompt begegnet bin.
      Bei einem großen Banken­kunden
      tat Planungs­fehler er befunden.
      Die Planer schauten ziemlich dumm,
      er drehte einfach alles um.
      Amused war am Anfang keiner
      doch wurden alle immer kleiner.
      Und man begann dann zu verstehen
      so wie er sagt, so könnt´ das gehen.

      Mit Kompetenz und sehr charmant
      zog viele Aufträg´ er an Land.
      Er hatte (fast !!!) an „Wiener Schmäh“
      weshalb auf ihn ich so sehr steh.
      So hörte ich von Feuerdorn
      und von der Auerochsen Horn,
      von Heino in der Kaufpassage,
      damit die Jugend dort nicht hasche.
      Dies und so manchen Fall
      hört´ ich bestimmt gar hundert Mal.
      Doch hab´ ich es auch oft gehört –
      das war es alle Male wert.

      An einem Sonntag rief der Mann
      mich im Büro ganz einfach an.
      Er hat mich richtig einge­schätzt,
      denn das Büro – es war besetzt.
      Er fragte mich – Du meine Fresse –
      willst sein Du meine Wien-Adresse.
      Ich hab´ nicht lange nachge­dacht
      und hab den Deal perfekt gemacht.
      Ich sollt´ auch machen Seminare.
      So bekam Großhanten weiße Haare.
      Das Ganze war halt nicht mein Ding
      weshalb es nicht besonders ging.
      Doch ging´s um Technik oder Bau
      da wusste ich schon recht genau
      wie man das alles richtig macht.
      Das hättet Ihr wohl nicht gedacht.

      In Kiew war ich einst mit Klaus
      und dieser fand dann rasch heraus,
      wie man das Ding beim Namen nennt:
      Ich bin charmant, er kompetent!

      Und selbst im Urlaub, liebe Leute,
      ist man nicht sicher vor der Meute.
      Selbst, wenn zum Skilauf ich nur fahr´
      treff´ ich den Stürmann an der Bar.
      Dort hat er mich zu sich gewunken,
      wo wir so manches Glas getrunken.

      Mit Alfred, diesem schlauen Recken,
      konnt´ ich so manche Dinge checken.
      Wie man ein Rechen­zentrum baut,
      hab ich von ihm mir abgeschaut.

      Mit Bruno Hecht vor vielen Jahren
      da waren wir bei den Magyaren.
      Wir merkten an der Grenz´ – nanu –
      sein Pass war nicht aus der EU.
      Weshalb beinah´ man uns dort trennte.
      Heut´ ist er auch schon in der Rente.

      Und all die ander´n klugen Knaben,
      die mit mir auch zu schaffen haben.
      Ich habe Euch alle nicht vergessen,
      auch wenn so Manches unter­dessen
      von der Demenz schon ist zerstört –
      ich habe gern´ auf Euch gehört.
      Es gäb´ noch vieles zu erzählen,
      doch möchte ich Euch damit nicht quälen.

      Ich sage nur noch Euren Kunden:
      Ihr solltet doch in ein paar Stunden
      dieser Profis inves­tieren –
      dann wird ganz sicher nichts passieren!

      Aus Wien wünsch ich Euch nur das Beste.
      Macht weiter so – und feiert feste!

    • Frank Betsch, Securiton Deutschland

      Frank Betsch

      Securiton Deutschland

      Noch nicht ganz 50 Jahre, aber auch schon mehr als 40 Jahre dürfen wir seitens Securiton Deutschland die Beratungs- und Planungs­ge­sell­schaft VZM aktiv und partner­schaftlich auf ihrem Erfolgsweg begleiten.

      Als Sicher­heit­s­pionier – auch speziell für Ansaugrauch­melder – hat Securiton von Beginn an neue Anwen­dungen eruiert und den Brand­schutz in Sonder­be­reichen erschlossen, u. a. im damals aufstre­benden Umfeld der Rechen­zentren. VZM war als Vorreiter erfolg­reich in der Konzeption der sicher­heits­tech­ni­schen Überwa­chung von Rechen­zentren und hat damit Maßstäbe gesetzt. Und mehr noch: Es wurden Standards geschaffen, die bis in die heutige Zeit etabliert sind.

      Insbe­sondere die Sonder­schau CEFIS (CENTRUM FÜR INFORMATIONS­SICHERHEIT), als Teil der Messe CeBIT Security World, ist in bleibender Erinnerung an einen gemein­samen Weg bis heute.

      Herzlichen Glück­wunsch zum 50-jährigen Firmen­ju­biläum – und weiter so.

    • Hartwig Bazzanella Geschäftsführer NCB GmbH und Vorstand VIRZ e.V.

      Hartwig Bazza­nella

      NCB GmbH und Vorstand VIRZ e.V.

      Seit über 30 Jahren kennen wir die VZM und in dieser Zeit haben wir viele wichtige und bedeu­tende Projekte zusammen durch­ge­führt und erfolg­reich abgeschlossen. Parallel zu diesen Projekten durfte ich persönlich bei sehr vielen Veran­staltung der Simedia GmbH unter der Leitung von Günter Großhanten als das IT-Herz mitwirken.

      Hier denke ich gerne an die sehr kompe­tente aber auch freund­schaft­liche Zusam­men­arbeit mit Rainer von zur Mühlen, Peter Loibl und Peter Stürmann aber auch in den Projekten mit allen VZM-Mitar­beitern zurück, die in dieser Zeit auch gute Freunde geworden sind und auf die man sich verlassen kann. Gerade in schwie­rigen Projekten genügte ein Blick zu Abstimmung und jeder wusste was zu tun ist!

      Gerade in der heutigen Zeit ist diese Art der Zusam­men­arbeit ein extrem wertvolles Gut, was auch gepflegt werden muss. Genau das haben wir in den letzten Jahren zusammen gegen­seitig mit sehr viel Spaß durch­ge­führt. Resultat: Blindes Vertrauen in die gemeinsame Zusam­men­arbeit und extrem hohe Qualität bei der Projekt­durch­führung durch immer­wäh­rende Steigerung der Qualität, die wir gegen­seitig gefordert haben.

      Es ist mir eine ganz besondere Ehre, mit dem VZM zusammen diese Projekte und Vorträge in der Akademie durch­ge­führt und erfolg­reich abgeschlossen zu haben. So konnte die NCB einen kleinen Anteil am Erfolg der VZM beisteuern.

      In diesem Sinne herzliche und vor allem freund­schaft­liche Glück­wünsche zum 50. Jubiläum der VZM. Ich freue mich ganz persönlich, dass ich zu diesem Jubiläum ein Stück weit beitragen konnte.

    • Ralf Ronge, ehem. Stadtwerke München

      Rolf Ronge

      Stadt­werke München

      Sehr geehrtes Team  von VZM,

      Glück­wünsche, Gratu­lation und Wertschätzung  für 50 Jahre hervor­ra­gende Arbeit.

      Weit über 20 Jahre durfte ich mit Ihnen das eine oder andere Projekt bearbeiten und habe mich immer gut beraten gefühlt. Angefangen mit dem Schleusen–  und Verein­ze­lungs­konzept für das Rechen­zentrum der Stadt­werke München 1999 bis zur neuen MVG Leitstelle mit Fertig­stellung 2021. Jetzt ist mir in meiner Alters­teilzeit zu Ohren gekommen, dass für diese Leitstelle der angestrebte TÜV-IT Level 3 erreicht und erfolg­reich anerkannt wurde.  Das ist besonders dem Knowhow und der guten profes­sio­nellen Zusam­men­arbeit zwischen den SWM-Kollegen und VZM zu verdanken.

      Ich wünschen weiterhin erfolg­reiches  Arbeiten, immer die richtigen Ideen zur entspre­chenden Situation.

      Möge die Prävention immer das Letzte Glied in der Kette sein !

      Gruß an das Team und alles Gute.  

    • Frank Hillingshäuser, NÜRNBERGER Versicherung

      Frank Hillings­häuser

      NÜRNBERGER Versi­cherung

      Die VZM feiert 50 Geburtstag. Herzlichen Glück­wunsch und vielen Dank für die konstruktive Zusam­men­arbeit sowie die gemeinsame Weiter­ent­wicklung über die Jahre hinweg!

      Als NÜRNBERGER haben wir mit der VZM einen absolut zuver­läs­sigen Partner an unserer Seite. Für die Zukunft wünschen wir weiterhin alles Gute und viel Erfolg in einem Umfeld, das sich verändert.

      Wir freuen uns darauf, die VZM weiterhin begleiten zu dürfen!

    • Foto Einweihung 2013

      Gerhard Koch

      Sehr geehrter Herr von zur Mühlen,
      sehr geehrte Geschäfts­leitung,
      werte Mitar­beiter der Firma VON ZUR MÜHLEN’SCHE (VZM) GmbH,

      wir freuen uns, Ihnen in diesem Jahr zu Ihrer 50-jährigen Erfolgs­ge­schichte gratu­lieren zu dürfen. Unseren herzlichen Glück­wunsch!

      Seit nunmehr 17 Jahren begleiten Sie und Ihr Team die Mitar­bei­tenden unseres Datacenters rund um die Themen Sicherheit, Zerti­fi­zie­rungen, technische Gebäu­de­aus­stattung und vieles mehr. Seither stehen Sie uns mit Ihrer hohen Expertise mit Rat und Tat zur Seite. Vielen herzlichen Dank dafür.

      Für die weitere Zukunft wünsche wir Ihnen und dem engagierten Team der VON ZUR MÜHLEN’SCHE (VZM) GmbH alles Gute, weiterhin viel Freude und Erfolg bei Ihrer Arbeit.

      Ihnen lieber Herr von zur Mühlen und Ihrer Familie, wünschen wir viel Glück, Gesundheit und eine sorgen­freie, schöne Zeit.

      Viele herzliche Grüße vom gesamten Team

    • Katharina Geute­brück & Christoph Hoffmann

      Geute­brück GmbH
      Liebes VZM-Team,

      seit mittler­weile mehr als 50 Jahren sind unsere Unter­nehmen gemeinsam im Markt aktiv. In dieser Zeit sind Techno­logien und Anfor­de­rungen immer komplexer geworden und werden es weiterhin mit zuneh­mender Geschwin­digkeit. Daher ist es beruhigend, einen so kompe­tenten und verläss­lichen Partner an der Seite zu haben, der uns immer wieder heraus­fordert, die besten Lösungen für unsere Anwender zu entwi­ckeln und zu reali­sieren.

      Wir bedanken uns für die hervor­ra­gende Zusam­men­arbeit in den vergan­genen 50 Jahren und wünschen weiterhin viel Erfolg in der Zukunft. Lassen Sie uns gemeinsam noch viele Kunden nicht nur zufrie­den­stellen, sondern begeistern!

    Die Storys.

    • Bruno B. Hecht

      Erfah­rungen eines jungen Archi­tekten bei der VZM GmbH

      Im Jahre 1982 hatte, im Gegensatz zu heute, die Bauwirt­schaft nicht so rosige Zeiten. Im Gegenteil es gab zu viele Fachkräfte und zu wenige Projekte. Man bewarb sich als frisch­ge­ba­ckener Architekt bei Gott und der Welt, um die angepeilte Berufs­laufbahn einschlagen zu können. Der Zufall – oder sollte man besser sagen das Schicksal ‑bestimmte, dass ich mich bei der VZM GmbH in Bonn vorstellte.
    • VZM Jubilaeum

      Als Geographin in die Sicherheits­beratung – wie kommt das, Cornelia Last?

      Du hast Geografie studiert – was hat Dich damals daran inter­es­siert bzw. faszi­niert? Mein Großvater hat mich als Kind mit Infor­ma­tionen zu Tieren, Landwirt­schaft und Wald vollge­stopft. Mit ihm habe ich viel Zeit in der Natur verbracht; der Wunsch nach wissen­schaft­lichem Know-how wurde früh geweckt.
    • Reinhard Sabow, Werkstudent bei VZM

      Der Werkstudent mit dem Fagott.

      Reinhard Sabow arbeitet als Werkstudent Elektro­technik bei der VZM. Vorher war er studierter Fagottist. Lesen Sie über diesen ungewöhn­lichen Querein­stieg in die Sicher­heits­branche.

    • Mona Kamali Novin, VZM GmbH

      A wie Archi­tektur, B wie Brand­schutz.

      Mona Kamali Novin ist Sicher­heits­be­ra­terin mit Hochschul­ab­schluss Archi­tektur. Sie ist auch Brand­schutz­be­auf­tragte. In einem Interview sprach sie über diese Quali­fi­ka­ti­ons­kombi.

    • VZM Jubilaeum

      Interview: Was Sicher­heits­be­rater können sollten.

      Rochus Zalud, langjäh­riger Sicher­heits­be­rater bei VZM, im Interview über die Frage, was einen guten (Sicherheits-)Berater ausmacht.

    • 50 Jahre VZM: Blick in die Zukunft der Sicher­heits­branche

      Das 50-jährige VZM-Jubiläum war für den PROTECTOR, mit Peter Loibl, Geschäfts­führer, und und Jörg Schulz, Prokurist, die aktuelle Situation zu kommen­tieren und einen Blick in die Zukunft der Sicher­heits­branche zu werfen.

    • Rainer v. zur Mühlen

      Interview: 50 Jahre Namens­geber der von zur Mühlen‘sche.

      Rainer von zur Mühlen gründete vor 50 Jahren die von zur Mühlen’sche Sicherheits­beratung. Bernd Zimmermann stellte ihm Fragen, die ihm wohl noch nie gestellt wurden.